Das Glück ist eine SOMMER.bluse – RUMS

Vielleicht wundert Ihr Euch ja etwas über meine Überschrift und fragt Euch, wie ein Kleidungsstück zu Eurem persönlichen Glück beitragen kann? Klar, das ist natürlich nur die halbe Wahrheit und die auch noch stark verkürzt, aber manchmal ist es ja wirklich nur ein kleiner Auslöser, der einem das eigene Glück vor Augen führt.
Und so ging es mir mit der neuen Leni Pepunkt SOMMER.bluse, die ich Probe genäht habe und die so quasi mein Auslöser zum Glück wurde.
Das klingt immer noch ziemlich schräg, aber wenn ich etwas ausführlicher werde (kleine Warnung ;o) ), könnt Ihr mich bestimmt verstehen.

Die letzten beiden Jahre waren für mich nicht ganz so leicht!
Ich habe seit meinem 40. Geburtstag mit mir gehadert; mit dem was mich im Alltag oft blockiert hat, mit Dingen, die in meinen Augen anders oder besser hätten laufen sollen, es stellten sich mir wichtige Fragen. Will ich so weiter machen, wie bisher? Muss es nicht noch etwas anderes geben? Wäre es nicht besser, noch mal alles über den Haufen zu werfen und neu und anders wieder aufzubauen?
Ihr seht schon – ohne, dass ich hier zu sehr ins Detail gehen möchte – diese Lebenswegstrecke war alles andere als ruhig und bequem.

Von außen betrachtet sah das vielleicht alles nicht so aus und ich hoffe, ich habe mein Umfeld da auch nicht zu sehr darunter leiden lassen, aber in mir hat es schwer gearbeitet. Und je länger ich mit mir und meiner Situation gehadert habe, umso tiefer habe ich mich in den Sumpf aus blöden Gedanken und Gefühlen rein gestrampelt, meine Luft zum Atmen wurde immer dünner.
Ich bin ja eigentlich kein Freund von Schimpfworten, aber: Die Kacke war ordentlich am Dampfen!!

Und an dieser Stelle kommt nun die SOMMER.bluse ins Spiel, wenn man so will:
Ich wollte auf eine der Blusenkleider unbedingt einen schönen Spruch plottern und habe deswegen Pinterest durchforstet.
Nach längerem Suchen (geht Euch das auch so, dass Ihr Euch bei Pinterest so richtig verlieren könnt?) bin ich über einen Spruch gestolpert, der mir so richtig die Augen geöffnet hat:
J’ai décidé d’être heureux parce que c’est bon pour la santé.
(Ich habe mich entschieden glücklich zu sein, denn das ist gut für die Gesundheit!)

Dieser Spruch hat den Schalter in meinem Kopf umgelegt, die letzten blöden Gedanken weg gewischt und mich mit einer Erkenntnis hinter meinem Laptop sitzen lassen:
ICH muss mich entscheiden, glücklich zu sein!!!
Es nützt nix, sich mit ewigen Fragen zu quälen und immer nur die negativen Seiten des Lebens zu sehen, die es natürlich gibt und die frau ja auch nicht immer in der Hand hat.
Was ich aber sehr wohl in der Hand habe, ist, meine Sicht auf die Dinge!
Ich kann mich verrückt machen, mich nachts schlaflos hin und her wälzen und unzufrieden sein. Es ist aber viel gesünder, nicht jeden Mist an sich heran zu lassen und sich den Dingen zuzuwenden, die man beeinflussen kann.
Oder um es mal etwas nautisch auszudrücken, schließlich sind wir hier bei den Traumpiraten: Ich kann den Wind nicht drehen, aber meine Segel richtig setzen!!

Wie gesagt, das Ganze ist natürlich ziemlich kurz zusammengefasst und sicherlich hat es letztendlich mehr gebraucht als diesen einen Pinterest Spruch, aber es ist dieser Moment, der etwas mit mir gemacht hat!

Zum Glück habe ich außerdem Menschen in meinem Umfeld, die meinen „Rumpelweg“ nicht nur brav mit mir mitgegangen sind und sich alles angeschaut haben.
Nein, sie haben die Ärmel hochgekrempelt, mich zum richtigen Zeitpunkt geschnappt, mir den Sumpf aus den Augen gewischt und mir ein paar sehr richtige und wichtige Fragen und Gedanken in die Hand gelegt.

Statt zu sehen, was alles nicht so toll läuft, haben sie meinen Blick darauf gelenkt, was gut ist in meinem Leben.
Statt mit mir zu lamentieren, haben sie mir gezeigt, wie ich Gefühle und Verbindungen, die vermeintlich zerrissen und kaputt waren, wieder aufnehmen und zu etwas Besserem machen kann. Ohne, dass Narben aus enttäuschten Erwartungen und unausgesprochenen Gefühlen zurück bleiben.
Statt mich in meiner Unsicherheit weiter anzutreiben, haben sie mich stabilisiert und mir die nötige Ruhe gegeben um wichtige Entscheidungen zu treffen.

So, bevor es hier jetzt zu tiefschürfend wird, zeige ich Euch mal ein paar Fotos von meinem Mottokleid und seinen „Geschwistern“.
Dir, lieber Yvonne, gilt natürlich auch noch mal ein Dankeschön, Du hast wieder einen tollen Schnitt gezaubert, der das Zeug zum Lieblingsteil hat und sogar lebensverändernd sein kann. ;o)

Jetzt springe ich noch kurz zu RUMS und wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Ahoi,
Eure Natascha

2 Kommentare zu “Das Glück ist eine SOMMER.bluse – RUMS

  1. Guten Morgen liebe Natascha… und danke … Dein Text hat mich zum Nachdenken gebracht … und eigentlich hast du recht … nicht eigentlich sondern JA du hast recht … man macht sich zu viele Gedanken… man sollte sich viel mehr über das freuen was man hat und auch stolz darauf sein … ich denke ich werde mir ein bisschen was von deinem lebensmotto mit annehmen… ich wünsche dir einen schönen Donnerstag … Lieben Gruß Frauke

    1. Liebe Frauke, wie schön, dass Dich mein Text so zum Nachdenken gebracht hat … und noch viel besser, wenn Dein „Denkergebnis“ so ausfällt!
      Das freut mich total.

      Dir auch einen schönen Donnerstag und einen wunderbaren Start ins Wochenende.
      Liebe GRüße
      Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.