Ferien ??? Schulanfang!

Wie ich Euch gestern ja schon erzählt habe, wollte ich heute das 5Traumpiraten Schaufenster in unserem Recklinghäuser Lädchen neu dekorieren und nach einer kleinen Nachtschicht – ich saß bis halb vier an Nähmaschine und Plotter – und eins,zwei, drei … vielen Tassen Kaffee, war ich endlich mit allem zufrieden und konnte mich ans Dekorieren machen.
Wir hier in NRW starten morgen in die Sommerferien, aber der kluge Pirat baut schließlich vor und so steht mein Schaufenster schon ganz im Zeichen des Schulanfangs.
Es gibt schicke Klamöttchen für Mama und Schulkind, süße Kissen für die Träume der aufgeregten ABC Schützen und personalisierte Zuckertüten dürfen natürlich auch nicht fehlen:

An die Gaderobe der Mütter habe ich auch gedacht und mir schon das ein oder andere mögliche Einschulungsoutfit genäht, als kleine Inspiration für alle I-Dötzchen Mütter ;o)
Der Schnitt ist mal wieder ein „Mash-Up“ aus zwei Schnitten, einmal „Alice“ von Prülla, kombiniert mit „Frau Julie“ von Schnittreif.
Und weil das Outfit für einen ganz besonderen Tag sein soll, habe ich mich für einen meiner Lieblingsstoffe entschieden: Swafing Gitte melange in grau. Der ist einfach so super und soooooo gemütlich.
Für alle , die es bunter mögen, habe ich noch ein zweites Kleid mit dem gleichen Schnitt aus dem Farbenmix Ink Dot Stoff genäht … nur so für alle Fälle und weil Nähen einfach meine liebste Beschäftigung ist.

Und genau aus diesem Grund freue ich mich schon auf einen weiteren Abend an der Nähmaschine. Heute sind nämlich die neuen Lillestoffe für Damen angekommen.
Die sind mal wieder richtig wunderschön!!

Bevor ich mich zum Zaubern  ans Maschinchen setze, werde ich aber die neuen Stoffe  für Euch online stellen, so dass Ihr gleich auch etwas von den neuen Herzensstöffchen bestellen könnt. Schaut doch einfach mal im Shop vorbei, ob schon was da ist. ;o)

So, jetzt noch schnell zu RUMS gehüpft und dann mach ich mich auch an die Arbeit.

Ahoi,
Eure Natascha

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer ….

… das denke ich momentan bei jedem Blick aus dem Fenster.
Geht’s Euch auch so?
Ich war heute morgen ja schon fast versucht den Kamin anzuschmeißen und wenn mich nicht der verwunderte Blick meines Göttergatten davon abgehalten hätte, würde ich jetzt wohl mit meinem Laptop auf den Knien vor einem knisternden Feuerchen sitzen. ;o)

Stattdessen habe ich mir meine dicke Strickjacke und die Wollsocken geschnappt und mich mit einer schönen Tasse heißen Tees in mein Nähzimmer verkrümelt.

Erst hatte ich ja einen Kuschelfleece in der Hand und wollte mir etwas mollig-warmes nähen, aber dann hat mich doch der Trotz gepackt und es wurde ein luftiges Sommerkleid.
Vielleicht packe ich den Sommer ja bei seinem Stolz und er lässt sich doch noch herbeilocken, schließlich fahren wir diese Woche noch in den SOMMERurlaub!

Zunächst habe ich mir mal wieder selbst etwas zusammengebastelt und so ist aus dem Schnitt „Joana“ von Farbenmix das Top und aus dem Rock „Frau Antje“ von Schnittreif ein Kleid entstanden.
Die Stoffe sind der Ringeljersey von Swafing und die Jersey Dots (beides findet Ihr wie immer im Shop).

Na Sommer, was sagst DU jetzt? Magst Du mein neues Kleid? Dann komm doch einfach vorbei und schau es Dir aus der Nähe an. Büüüüüüüüdddddeeeeeee!

Weil ich mir nicht sicher war, ob ein Kleid schon einen Sommer macht – oder so ähnlich – habe ich dann noch etwas weiter genäht und gleich noch eine „Frau Luise“ und ein Kleidchen für Mette aus der Ottobre Kinderkleidung vom Sommer 2014 hinterher geschoben, beides aus einem meiner Alltime-Favorites dem Lillestoff Jeansjersey und einem schlichten weißen Jersey, der ganz prima dazu passt.

Beide Teile sollen Teil meiner neuen Fensterdeko werden, die ich morgen in meinem Lädchen in Recklinghausen gestalten möchte.
Da könnt Ihr jetzt quasi schon mal durchs Schlüsselloch linsen:

003
Bevor ich mich jetzt ans Fenster dekorieren mache, springe ich noch kurz zu „Handmade on Tuesday“, eine Bloggerparty, die von Kathi von Malamü und Katharina von greenfietsen heute zum allerersten Mal ins Lebens gerufen wurde.
Da gratuliere ich doch zum neuen „Blogbaby“ und bin direkt dabei.

Ahoi, Eure Natascha

Nimm mich mit Kapitän auf die Reise …

… dieses und andere Seemanslieder habe ich auf den Lippen, wenn ich daran denke, dass ich nächste Woche Mann, Kind und Kegel einpacke, um eine Woche in Urlaub zu fahren.
Wir haben uns ein hübsches Ferienhäuschen unweit von Kiel gemietet, übrigens ganz in der Nähe meiner Eltern, so dass wir auch noch Oma/Opatage einlegen können.

Und die Krönung von dit Janze (wie der Berliner so schön nuschelt) wird unser Besuch der Kieler Woche sein.
Als Jugendliche und junge Erwachsene war ich öfter mal dort und habe nur super schöne Erinnerungen, an eine riesige Party, mit wunderbaren Schiffen, fröhlichen Menschen und gaaaaanz viel Spaß.
Mal schauen, wie sich das so mit Familie anlässt, aber meine 5 Piraten freuen sich schon wie ein Fischstäbchen die vielen großen Schiff zu sehen und das ein oder andere Karussell zu entern.

Wie Ihr Euch vorstellen könnt, bedarf es bei einem Urlaub mit 7 Personen nicht nur einiges an Planung, was mindestens genauso wichtig ist, ist eine neue Sommergaderobe für die Kapitänin … ist doch logisch oder?? ;o)
Im Moment bin ich zwar am Zweifeln, ob ich mir statt der Sommerkleider nicht lieber einen Friesennerz und warme Pullis hätte nähen sollen, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und vielleicht kann ich den Sommer ja auch mit meiner Gaderobe locken.

Ihr seid neugierig? Dann will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen:

Und gefällt’s Euch?
Ich bin ja ein supergroßer Fan der Schnittreif-Schnitte (gibt’s natürlich auch im Onlineshop) und weil die ja alle so ratz fatz zugeschnitten und genäht sind, habe ich mich gleich an mehreren Schnitten ausgetobt.
Weil es an die See geht, habe ich mich vor allem für maritime Streifen entschieden und außerdem gehen Streifen ja bekanntlich sowieso immer.
Das blau-weiß geringelte Kleid (der Ringelstoff ist von Polytex, der Tunnelzug ist aus den Mosca Käfern) beruht auf das Sommertop „Frau Luise“. Ich habe dem Top einfach einen Tunnelzug und ein Röckchen angefügt und schwuppdiwupp ein prima Sommerkleidchen in Händen gehalten.
Ich finde das geht ganz gut, nur der Streifen, den ich als Rock eingenäht habe, war etwas breit, so dass der Rock etwas bauschig daher kommt. Andererseits lässt sich so vielleicht auch die ein oder andere Kieler Sprotte extra umterm Kleid verstecken. Ich werde das Kleid noch mal mit einem längeren Rock nähen und da dann einfach etwas weniger Stoff für den Rock rechnen.

Das rosa Top ist ebenfalls von Schnittreif und heißt „Frau Lizzy“. Der Schnitt ist so genial, da man im Prinzip nur zwei Nähte hat und so in 20 Minuten ein luftig lockeres Sommertop unter der Maschine hervorzaubert.
Als Stoff habe ich den neuen Hamburger Liebe „Ringading“ verwendet, den ich persönlich wirklich schön finde.

Das orange-rosa geringelte Frotteekleid beruht auf den Schnitt „Frau Henny“ und ist ein prima Begleiter für Strand oder Freibad und lässt sich superlässig über den Bikini werfen. Der Frotteestoff von Cherry Picking ist so leicht, dass man wirklich nicht ins Schwitzen geraten muss.

Last but not least möchte ich Euch noch das grün-weiß geringelte Kleid vorstellen, das auf den Schnitt „Frau Julie“ beruht.
Ich habe den Tunnelzug etwas tiefer gelegt und finde so bekommt der Schnitt einen noch sportlicheren Touch. Apropos sportlich: Den Schnitt und das Kleid habe ich mir übrigens vor allem meiner neuen Schuhe wegen ausgesucht, die unbedingt noch einen passenden Begleiter brauchten und farblich doch wirklich hervorragend zum Sommersweat von Lillestoff passen.

Bevor ich nun aber mit meinen neuen Klamöttchen gen Norden reise, springe ich noch kurz zu RUMS.

Ahoi,
Eure Natascha

Die nette Lia von Rehliebe ist eine liebe Kundin in meinem Onlineshop und hat mich heute mit einem total charmanten Artikel über uns Traumpiraten auf ihrem Blog überrascht.
Ist das nicht zuckersüß?? Tausend Dank, liebe Rehliebe, ich bin ganz gerührt und richtig sprachlos. Du hast mich wirklich überrascht und ich freu mich so über die lieben Worte von Lia, das ich Euch den Blogeintrag nicht unterschlagen wollte.
Klickt doch mal bei Lia rein:

Hier geht’s zum Blog von Lia

logo