Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu den 5Traumpiraten gehen ….

 

Hallo, Echo, hallo *Spinnweben zur Seite schieb‘ und Staub weg puste*

Noch jemand hier????
Ah, da drüben seh‘ ich ja noch ein paar Leserinnen ;o)

Lange ist es her, dass ihr zuletzt hier etwas von mir lesen konntet, aber wer mir auch auf Instagram folgt, weiß was mich in den letzten Wochen von Nähmaschine und Computer ferngehalten hat.

insta_1

Endlich war es nämlich soweit und meine Traumpiraten und ich konnten uns endlich auf zu neuen Ufern machen … wir sind nach mehr als zwei Jahren Bauzeit in unser neues Zuhause gezogen.
*und jetztallesoyeaaaaaaah*

Wer sich jetzt wundert weshalb es soooo lange gedauert hat, bevor wir endlich unsere Habseligkeiten packen und im neuen Heim an Ort und Stelle wieder verräumen konnten, hat wahrscheinlich noch nie selbst ein Haus gebaut.
Wir haben ja ganz viel selbst gemacht (da unser wohlverdienter 6er im Lotto immer noch auf sich warten lässt ;o) ), fleißig Leitungen verlegt, Wände gestrichen, Steckdosen montiert und so weiter und so weiter.
Na ja und ganz nebenbei haben wir zwei Großen ja auch noch einen Job, der ein klitzekleines bisschen unserer Zeit und Aufmerksamkeit fordert und unsere 5 Piraten wollen ja auch noch etwas Zeit mit Mama und Papa.
Gott sei Dank hatte ich ganz viel Hilfe von Familie und Freunden und so konnten wir am Wochenende unseren Umzug stemmen, bei dem wirklich jede helfende Hand willkommen war.

insta_2

Aber langer Rede, kurzer Sinn, endlich ist alles soweit fertig und ich kann endlich meinen Dekorations- und Einrichtungsfimmel in voller Pracht und Größe ausleben.
Viele der schönen Dinge, die nun unser neues Haus schöner machen, haben sich schon im Laufe der (Baustellen-)Jahre angesammelt und mussten bis jetzt ein trauriges Dasein im Schuppen meiner Schwiegereltern fristen.

Umsomehr freue ich mich jetzt wo ich  alles wieder auspacken darf und endlich all die Großig- und Kleinigkeiten einen ersten Platz finden … ob alle Plätze endgültig sind, wird sich noch zeigen, wenn jemanden meinen Mann fragt, wettet der bestimmt dagegen; und ich bin mir da auch noch nicht so sicher. Wahrscheinlich wird  da in den nächsten Wochen noch ein reger Dekowechselverkehr in unserer Hütte herrschen, hihi.

Das Auspacken war dabei fast wie Weihnachten und mit so manch einer Kiste habe ich mich selbst überrascht, weil ich mich schon gar nicht mehr an alle meine Schätze erinnern konnte.

Ich bin mir sicher, dass Ihr schon neugierig seid und deswegen zeige ich Euch jetzt erst mal ein paar (öhmmm vielleicht auch ein ppar mehr) Bilder von unserem neuen Zuhause.
Wer dann noch etwas Geduld hat, kriegt noch eine „hochspannende“ Geschichte zu hören. Im wahrsten Sinne des Wortes!! Aber jetzt schaut erst mal selbst:

So, ich hoffe, Ihr fühlt Euch in meinem neuen Heim genauso wohl wie meine Familie und ich.

Aber ich hatte Euch ja noch eine Geschichte versprochen:
Aaaaalso, mein lieber Mann Thorsten hat heute nämlich seinen 40. Geburtstag  und wurde von uns heute Morgen mit Torte und Geschenken gefeiert.
Er hat sich sehr über alles gefreut und auch gleich das Geschenk unserer Kids eingeweiht.
Nachdem ich unser neues Bett für die geliebten „Kater-und Maus-Jagdspiele“ zur „Nogo-Area“ erklärt habe – ja ich weiß, ich bin eine alte Spaßbremse – haben die Kinder ihrem Papa einen 1A Spieltunnel geschenkt, der in Zukunft als Mäusefalle dienen soll.
Ist das nicht süß???

Aber ich schweife ab:
Nachdem also alle ein Stück Kuchen verdrückt hatten, wollte Thorsten nur noch kurz ein klitzekleines Loch in die Wand bohren, setze seine Bohrmaschine frohgemut an und urplötzlich gingen alle Lichter aus und Thorsten auch direkt ein Licht an.
Er hatte eine Leitung erwischt und sich ordentlich erschreckt.
Zum Glück hat er keinen Schlag gekriegt, aber die Litung war eindeutig hinüber.

Der herbeigerufene Elektriker, der das Loch flicken sollte, war jedenfalls völlig begeistert, dass Thorsten die Leitung genau mittig getroffen hatte und das Loch in der Leitung besonders schön aussähe.
Er hat dann auch direkt das Handy gezückt und ein Erinnerungsfoto gemacht, das sei wirklich etwas für die Galerie, meinte er!! ;O)
Na ja, ich war etwas weniger enthusiastisch und finde das Loch in meiner wunderschönen weißen Wand  auch nur so mittel.
Andererseits bin ich natürlich auch froh, dass nix weiter passiert ist und wir alle nur einen Riesenschreck bekommen haben.

IMG_3535
Und weil ich durch den ganzen Umzugstrubel natürlich nicht zum Nähen gekommen bin, ist unser neues Haus mein RUMS dieser Woche … ist schließlich auch selbst gemacht und für mich ;o)

Ach übrigens, wer bis zum Ende dieses Monsterartikels durchgehalten hat, darf sich übrigens’nen Keks nehmen und einen Orden anheften.

Ahoi,
Eure Natascha